Nagelproduktion – eine eigene Sendung mit der Maus

Auf vielfachen Wunsch habe ich das Prinzip der Nagelproduktion noch einmal anschaulicher in einem Video festgehalten.

In einem früheren Video http://www.bierbach.de/blog/wer-ist-schneller-nagel-oder-schraubenpresse/ habe ich zur Demonstration der Geschwindigkeit von Nagelpressen einen Leistenstift gewählt. Der ist nur 25 mm kurz ist und kann alleine deswegen schon sehr schnell produziert werden.

Im heutigen Film können Sie viel besser erkennen, was eigentlich in der Maschine passiert, wenn der Nagel gefertigt wird.

Um dies zu ermöglichen, habe ich

  1. eine Charge von Kupfernägeln ausgesucht, damit sich schon anhand der Farbe das Produkt von der Maschine abhebt (leider ist der Druckluftschlauch ebenfalls kupferfarben, aber ich denke, dass das nicht weiter störend ist),
  2. ein längeres Produkt ausgesucht (ich habe vergessen, die Arbeitskarte zu prüfen, aber der Nagel dürfte 60-70 mm lang sein),
  3. das Video in Zeitlupe gespeichert.

Man sieht nun besser, wie der vom rechten, unteren Bildrand kommende Stempel vor den Drahtabschnitt geschlagen wird und damit den Kopf des Nagels formt.

Dann wird der Drahtabschnitt auf die spätere Nagellänge in die Maschine geschoben und von den beiden Messern abgeschnitten. Mittig über den Messern bläst ein Druckluftschlauch den nun fertig gepressten Nagel nach unten, damit der folgende Drahtabschnitt Platz hat.

Damit wäre ein simpler Drahtstift auch schon fertig.

Meist schließen sich aber noch weitere Fertigungsgänge an. So kann zum Beispiel ein Gewinde aufgewalzt werden, ein Nagel aus Stahl kann gehärtet werden und schließlich oberflächenbehandelt, also verzinkt, vermessingt, lackiert – die Möglichkeiten sind hier nahezu unbegrenzt.

Auf Wunsch gehe ich hierzu ein anderes Mal ins Detail.

Abschließend habe ICH nämlich einen Wunsch und zwar den nach Feedback. Gefällt Ihnen mein Blog? Haben Sie Anregungen oder Wünsche? Noch bin ich in der Startphase des Blogging und daher sehr offen für die weitere Entwicklung dieser Seite.

 

Mit herzlichem Gruß

Ihr Matthias Bierbach

Ein Gedanke zu „Nagelproduktion – eine eigene Sendung mit der Maus“

  1. Ich finde die Artikel bisher alle hochinteressant…
    Obwohl ich ja nun mal Familienmitglied und demnach mit dieser Materie aufgewachsen bin, lerne ich bei jedem Artikel dazu, weshalb ich bisher auch jeden gelesen habe.
    Ich finde es von großer Bedeutung, diese Artikel auch auf Facebook zu verlinken, da nicht jeder regelmäßig die Homepage besucht, um auf dem Laufenden zu bleiben.
    Auch die unten auswählbaren Optionen zur Benachrichtigung via E-Mail bei zukünftigen Nachrichten sind vorteilhaft für die Interessenten, die nicht bei Facebook vertreten sind.
    Selbst wenn zunächst noch nicht wirklich viel Feedback gegeben wird, halte ich die Gestaltung als Blog, insbesondere so, wie die ersten Beiträge hier ausgefallen sind, mit den verschiedenen Kategorisierungen wie z.B. „Fertigung“, „Nagel“ oder „Produktion“, für eine gute Lösung, ein Unternehmen den Interessenten tiefergehend vorzustellen und auf dem Laufenden zu halten.

    Viele Grüße und weiterhin natürlich viel Erfolg!

Kommentar verfassen